Hier können Sie die Übersicht als pdf herunterladen:

 

 

Wochenspruch: Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen“, spricht der Herr Zebaoth. (Sach. 4,6)

Sonntag, 31. Mai – Pfingsten


10.00 Uhr Gottesdienst (Pfrin Fleischer, Musik: Horse Mountain, Orgel: Wolfgang Beck)

Der Gottesdienst wird live ins Internet übertragen.

Opfer für aktuelle Notstände

Wer sicher sein will, dass er oder sie einen Platz bekommt, kann sich diesen durch Anmeldung im Pfarrbüro reservieren: Tel. 32361, Mi+Do 8-12h, Fr 8-10.30h.

10.00 Uhr SCHATZKISTE online

 

Montag, 1. Juni – Pfingsten

10.00 Uhr Gottesdienst im Grünen (Pfrin Fleischer, Musik: Posaunenchor Wankheim-Kusterdingen, auf der Wiese am Waldrand beim Hundeübungsplatz. Ab Parkplatz beim Hundesportplatz der Beschilderung folgen.

Der Gottesdienst wird nicht übertragen.

Wir bitten darum, wenn möglich eigene Sitzgelegenheiten mitzubringen (Campingstühle, Picknickdecken). Einige Bänke sind vor Ort vorhanden. Es gilt das Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste der Kirchengemeinde Kusterdingen, in das der Ordnungsdienst vor Ort einweist. Bei schlechtem Wetter fällt der Gottesdienst aus (Info darüber ab 9 Uhr morgens auf der Homepage)

 

 

Wochenspruch: Die Gnade des Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen (2. Kor. 13,13)

 

Sonntag, 7.Juni - Trinitatis

10.00 Uhr Gottesdienst (Pfr.i.R. Siegfried Fischer, Orgel: Stefan Mack)

 

Opfer für die eigene Gemeinde

 

 

Wochenspruch: „Christus spricht zu seinen Jüngern:“ Wer euch hört, der hört mich, und wer euch verachtet, der verachtet mich.“ (Lk. 10,16)

Sonntag, 14.Juni – 1. Sonntag nach Trinitatis

10.00 Uhr Gottesdienst (Prädikantin Chr. Väterlein, Orgel: Magnus Lopez-Diaz, Gesang: Isabell Metrope)

 

Opfer für die eigene Gemeinde

 

Sonntag, 21. Juni - -2. Sonntag nach Trinitaits

10.00 Uhr Gottesdienst zur Predigtreihe (Pfrin. Fleischer, mit dem Musikteam, Orgel: Christine Rilling)

 

Opfer für die eigene Gemeinde

 

 

Hinweise:

 

Urlaub im Pfarramt und im Pfarrbüro

  • Vom 2.-14.6. hat Frau Pfrin. Fleischer Urlaub. Das Pfarrbüro ist vom 3.6.- 12.6. geschlossen.

Die Vertretung im Pfarramt hat:  

 

 

Vor Ort und live im Internet

Gottesdienste dürfen wieder in den Kirchen stattfinden. Dabei gilt in der Marienkirche das Infektionsschutzkonzept, das in den vorigen Gemeindeboten veröffentlicht wurde (v.a. Platzzahlbeschränkung, kein Singen u.a.) Mit Ausnahmegenehmigung des Dekanatamts darf ab 24.5. auch die Empore wieder genutzt werden. So passen etwa 40 Besucherinnen und Besucher in die Kirche.

Wer zum Gottesdienst kommen möchte, muss sich nicht anmelden.

Die Gottesdienste aus der Marienkirche werden live ins Internet übertragen (gestreamt).

Dort sind sie zu finden:

- Über unsere Homepage: www.kusterdingen-evangelisch.de (Startseite)

- Über unseren Kanal „Evangelische Kirchengemeinde Kusterdingen“ bei www.youtube.com

 

Wer kein Internet nutzt, kann den Gottesdienst im Nachhinein nach Hause gebracht bekommen:

- als Filmaufnahme auf DVD

- als Höraufnahme auf CD

- als Höraufnahme auf Stick mit dazugehörigem Abspielgerät, das die Kirchengemeinde kostenlos auf unbegrenzte Zeit verleiht

- als Ausdruck auf Papier (nur Predigt und Gebete).

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Helmut Ritter, Tel. 33300.

 

Infektionsschutzmaßnahmen:

Für die Gottesdienste in der Marienkirche gilt das folgende Infektionsschutzgesetz, das vom Kirchengemeinderat am 5. Mai beschlossen wurde und mittlerweile den geänderten Vorgaben der Landeskirche angepasst wurde:

·        Ausgehend von einem Mindestabstand von zwei Metern um einen Sitzplatz in der Kirche wird eine Personenanzahl von 40 Personen für den Aufenthalt im Kirchenschiff festgelegt.
Im Chorraum können sich zusätzlich bis zu fünf Mitwirkende aufhalten. Wer zum Gottesdienst kommen möchte, muss sich nicht vorher anmelden. Wer sicher sein will, einen Platz zu bekommen, kann sich aber zu den Bürozeiten im ev. Pfarramt anmelden (Mi, Do 8-12, Fr 8-10.30h).

  • Die belegbaren Sitzplätze sind durch dunkelgraue runde Sitzkissen gekennzeichnet. Die Sitzkissen dürfen nur mit Gestattung einer befugten Person (Ordnungsdienst) auf einen anderen Sitzplatz verlegt werden, etwa dann, wenn zwei Personen aus demselben Haushalt nebeneinander sitzen möchten. Zwischen zwei Sitzkissen mit Personen aus demselben Haushalt können weitere Personen aus demselben Haushalt sitzen – die Abstände zu „fremden“ Personen bleiben gewahrt.
  • Der Einlass erfolgt nur über den Nordeingang. Das Verlassen der Kirche erfolgt nur über die Südtüre, m.A. von Personen, die einen barrierefreien Ausgang benötigen. Das Verlassen der Kirche wird durch Ansagen geregelt.
  • Zu jedem Gottesdienst nehmen zwei Personen den Ordnungsdienst wahr. Das Pfarramt führt eine Diensteliste. Der Ordnungsdienst
    - achtet auf die Mindestabstände beim Einlass
    - weist den Besucherinnen und Besuchern ihre Plätze zu
  • An der Säule neben dem Emporenaufgang steht Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion bereit.
  • Das Tragen von Masken wird beim Hereinkommen und Verlassen der Kirche empfohlen. Die Besucherinnen und Besucher sind gebeten, dafür eine Maske mitzubringen. Darüber hinaus stehen Masken vor dem Eingang zur Kirche zur Verfügung.
  • Vor und nach dem Gottesdienst wird die Kirche gelüftet. Die Kirchentüren bleiben während des Gottesdienstes geöffnet, wenn die Witterung es zulässt.
  • Türe, Bänke, Stühle und andere Kontaktflächen werden vor und nach dem Gottesdienst desinfiziert.
  • Das Singen im Gottesdienst ist untersagt.
  • Gesangbücher sind weggeräumt. Die Besucherinnen und Besucher sind gebeten, eigene Gesangbücher mitzubringen.
  • Ein/e Solist/in singt von der Mitte des Chorraums aus.
  • Verantwortliche Person ist die jeweils anwesende 1. oder 2. Vorsitzende des Kirchengemeinderats.

·         Das Rundschreiben des Oberkirchenrats vom 30. April 2020 (AZ 50.10-03-V14 1.1) und die Hygienehinweise für Gottesdienste sind beigefügt und Grundlage dieses Konzepts.

Gottesdienstopfer in der geschlossenen Zeit

Die Corona-Krise stellt uns alle vor große Herausforderungen. Dadurch, dass keine Gottesdienste stattfanden, fallen auch die Gottesdienstopfer weg. In unserer Kirchengemeinde fallen weiterhin laufende Kosten an, die teilweise auch durch die Opfer gedeckt werden (Opferzweck: „Eigene Gemeinde“). Noch schwieriger ist das aber für Menschen in Notlagen, denen wir an vielen Sonn- und Feiertagen unsere Opfer weiterleiten, so z.B. an Karfreitag traditionell an die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“.

Wenn Sie in dieser Zeit dennoch die Kirchengemeinde oder bestimmte andere kirchliche Zwecke unterstützen möchten, bitten wir Sie darum, eine Spende zu überweisen. Wenn Sie einen anderen Zweck als die Kirchengemeinde unterstützen möchten, leiten wir Ihr Opfer gerne weiter.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf das Konto der Evangelischen Kirchengemeinde Kusterdingen,

IBAN:  DE13 6415 0020 0001 0007 55, BIC SOLADES1TUB

unter Angabe des Opferzwecks. Gott segne Geber und Gaben!

Susanne Fleischer, Tel. 32361 (auch AB) oder susanne.fleischer@elkw.de, unter Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer.